Blogsuche:

Stürmernot beim HSV

Abgelegt unter Sport by 96_fan@gmx.de am 08. Oktober 2009

Neues von unseren Freunden aus Hamburg:

Nachdem Paolo Guerrero einen Kreuzbandriss erlitt und somit für lange Zeit ausfällt, muss der HSV nun auch auf seinen nächsten Topstürmer verzichten. Mladen Petric hat sich beim Spiel in Berlin die Peroneussehne gerissen und kommt um eine Operation nicht herum.

„Mladen Petric wird dem HSV danach bis zum Ende der Hinrunde fehlen“, meint der Mannschaftsarzt des HSV Dr. Oliver Dierk. Somit steht Bruno Labbadia der gesamten Hinrunde nur ein potenzieller Mittelstürmer zur Verfügung.

Dies ist kein Geringerer als Neuzugang Marcus Berg, der bei seinen (Kurz-) Einsätzen bislang noch nicht überzeugen konnte. Jetzt aber liegt die gesamte Verantwortung und der Druck bei ihm. Ob er damit zurecht kommt, ist fraglich.

Nach den zuletzt starken Wochen und der spürbaren Euphorie in Hamburg droht jetzt ein möglicher Rückschlag. Zumal man nun auch etliche Nationalspieler abstellen muss. Man kann nur hoffen, dass sie vor Verletzungen geschont bleiben und in gutem Zustand wieder zum HSV dazustoßen werden.

Ansonsten sieht es für die Elbestädter noch düsterer aus…

Aus: bundesliga-96

 

Ein Kommentar zu 'Stürmernot beim HSV'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 13. Februar 2010 um 7:36 am Uhr

    Mittlerweile haben Sie Van Nistelroy, der hoffentlich bald einsetzbar ist, und damit das Strumproblem gelöst.




Bitte JavaScript aktivieren!